Hobbygartenbau

Kompost ist Humus in Bestform. Aufgrund seiner Vielzahl von positiven Eigenschaften nimmt er im Hobbygartenbau eine herausragende Stellung ein. Neben selbst hergestellten Komposten kann man für Haus- und Kleingärten auch hochwertige Handelskomposte beziehen.

 

  • Neuanlage von Rasen und Pflanzflächen
  • Düngung von Gemüseflächen
  • Pflege- von Rasen- und Beetflächen

Die Bestimmung des konkreten Bedarfes an Kompost richtet sich nach:

  • den im Boden bereits vorhandenen Menge an organsicher Substanz, Kalk und Pflanzennährstoffen sowie
  • dem Nährstoffbedarf der jeweiligen Pflanzenkultur

 

Spannweiten der Nährstoffgehalte von Komposten (Umweltbundesamt, 2001)

Nährstoffgehalte von Komposten

 % TM % TM
Gesamt - Stickstoff (N)0,6 - 2,3Gesamt - Magnesium (MgO) 1 - 5,4
Gesamt - Phosphat (P2O5)0,3 - 1,9Gesamt - Calcium (CaO)2,4 - 19
Gesamt - Kali (K2O)0,5 - 3

 

 

Aufgrund der stark schwankenden Nährstoffgehalte (siehe Tabelle oben) ist ein exakte Nährstoffbemessung nicht möglich. Daher sollte dem Anwender in jedem Fall das  Produktkennzeichnungsblatt zur Verfügung stehen.

 

Erhöhte Produktsicherheit bieten Komposte aus Anlagen die einer Qualitätssicherung unterliegen und ein Qualitätszeichen gem. ÖNORM S 2206 oder ein Gütezeichen vorweisen können.