Kongress biogas22

Biogas22, der alljährliche Fachkongress rund ums Thema Biogas ging am 1. und 2. Dezember, nach zweijähriger online-Abhaltung endlich wieder vor Ort, im Steiermarkhof in Graz, erfolgreich über die Bühne.

Nach dem wohl stürmischsten Energiejahr seit Jahrzehnten ist das Interesse an den erneuerbaren Energietechnologien so groß wie noch nie. Mit rund 350 Teilnehmern und 30 Ausstellern beim diesjährigen Biogas-Kongress setzte die Biogasbranche ein kräftiges Lebenszeichen. Im Rahmen von klimaaktiv, der Klimaschutzinitiative des BMK, kam die österreichische Biogasszene zusammen, um aktuelle Themen aus Sicht von Wirtschaft, Politik und weiteren Stakeholdern zu beleuchten.

Sektionschef Jürgen Schneider hob in seiner Eröffnungsrede die Notwendigkeit Europas, eine unabhängige und nachhaltige Energieversorgung zu etablieren, hervor. Der brutale Angriffskrieg Russlands habe uns eines unmissverständlich klargemacht: nur mit dem Umstieg und dem Ausbau erneuerbarer Energie können wir uns aus der Abhängigkeit von Russland und den fossilen Energieimporten lösen. Dazu brauche es Sofortmaßnahmen und es braucht eine systemische Lösung. „Und dabei ist Biogas ein wichtiger Baustein der Energiewende“, so der Leiter der Sektion Klima und Energie im BMK.

Nach weiteren Grußworten von Herbert Ritter, dem Vizepräsident der Wirtschaftskammer Steiermark, und dem Präsidenten der Landwirtschaftskammer Steiermark, Franz Titschenbacher, erklärte Manfred Pachernegg, von den Energienetzen Steiermark, in dem Eröffnungsbeitrag das steirische Modell zum Ausbau der Biomethaneinspeisung.

Nähere Informationen finden Sie laufend auf der Homepage von klimaaktiv.

 

Unsere komplette Presseaussendung finden Sie hier.

Die Präsentationen können Sie hier herunterladen.

 

Unsere Premiumpartner: