550 Wissenschaftler fordern klima-smarte Waldbewirtschaftung

550 Wissenschaftler fordern klima-smarte Waldbewirtschaftung

Erstellt von Andrea Oetl in News 08 Nov 2022

Wir dürfen auf einen offenen Brief der Wissenschaft (550 Wissenschaftler davon etwa 180! Universitätsprofessoren) aufmerksam machen. Diese appellieren an die Entscheidungsträger im Zuge der Green Deals auf klima-smarte Waldbewirtschaftung zu setzen und halten in ihrem Brief unter anderem folgendes fest:

 

  • Biomasse aus nachhaltiger Waldbewirtschaftung ist CO2-neutral und ein wichtiger Beitrag zum Klimaschutz
  • Es gibt keine „Kohlenstoffschuld“ der Holznutzung bzw. Bioenergienutzung
  • Holz ersetzt klimaschädliche Materialen und fossile Energie
  • Klima-smarte Waldbewirtschaftung führt zu hohen Biomasse-Zuwächsen und Kohlenstoffvorräten
  • Biodiversitätsziele können mit klima-smarter Waldbewirtschaftung erreicht werden
  • Außer-Nutzung-Stellungen haben keinen Klimaschutzvorteil gegenüber nachhaltiger Nutzung

 

Anbei finden Sie den Brief als PDF und die ÖBMV-Presseaussendung zum Thema.

Scientist Letter

 

Dieser Brief zeigt, dass unter Fachexperten ein sehr breiter Konsens bei dem Thema herrscht. Die zuletzt in vielen Medien lancierten Negativ-Berichte zu Bioenergie basieren auf einer sehr umfangreichen und mit hoher Finanzausstattung geführten Negativ-Kampagne zur Beeinflussung der Verhandlungen zum Green Deal. Zur Erinnerung: Bioenergie ist weltweit, in Europa und in Österreich der mit Abstand bedeutendste erneuerbare Energieträger.

 

Entschuldigen Sie, die Kommentarfunktion steht nicht zur Verfügung.