Vom Bioabfall zum Kompost

Vom Bioabfall zum Kompost

Erstellt von Sandra Uschnig in Kompost, News 26 Apr 2019

Essensabfälle aus der Küche können noch ein langes Leben vor sich haben und eine nährstoffreiche Basis bilden. Voraussetzung hierfür ist die Kompostierung. Die Initiative „Rund geht’s“ hat nun ein Kurzvideo veröffentlicht, das den Weg vom Bioabfall bis zur nährstoffreichen Pflanzenerde aufzeigt.

Rund geht’s, eine Kampagne der österreichischen Abfallwirtschaft, hat das Ziel, die vielfältigen Möglichkeiten aufzuzeigen, wie vermeintliche Abfälle wieder zu Rohstoffen werden können. Im Sinne einer funktionierenden Kreislaufwirtschaft ist dies auch notwendig, um ein nachhaltiges System aufzubauen.

Im neuesten Video geht es um das Thema Bioabfall: Werfen wir Obst- und Gemüseabfälle, die in der Küche entstehen, anstatt in den Restmüll in den Kompost, so wandern diese weiter ins Kompostwerk. Dort beginnt der Prozess, der sie wieder zu wertvollen Rohstoffen macht: Sie werden geschreddert, durchmischt und kompostiert. Nach etwa 8 bis 12 Wochen ist das Material dann ausgereift und kann als wertvoller Kompost wieder Eingang in die Natur finden, z.B. in unseren Gärten oder auf Balkon und Fensterbrett.

Angesichts des hohen Ressourcenverbrauches in den Industrieländern ist ein verantwortungsvoller Umgang mit unseren Ressourcen dringend nötig. Neben den gesetzlichen Rahmenbedingungen und der Notwendigkeit der Industrie, Schritte in Richtung Nachhaltigkeit zu setzen, kann jede/r einzelne mit dem eigenen Konsumverhalten einen Beitrag zu einer funktionierenden Kreislaufwirtschaft leisten.

Das Rund geht’s Kompost Video finden Sie hier

Weitere Infos zu Rund geht’s finden Sie auf der VABÖ (Verband Abfallberatung Österreich) Seite

Entschuldigen Sie, die Kommentarfunktion steht nicht zur Verfügung.