Generalversammlung ARGE Kompost und Biogas OÖ

Generalversammlung ARGE Kompost und Biogas OÖ

Erstellt von Sandra Uschnig in Neuigkeiten, News 13 Feb 2019

Obmann Rudolf Hofmann eröffnete am 7. Februar eine sehr gut besuchte Generalversammlung der ARGE Kompost und Biogas Oberösterreich an der Landwirtschaftskammer in Linz. Hofmann berichtete von den Tätigkeiten im vergangenen Jahr, anschließend folgte der Bericht der Rechnungsprüfer sowie die Entlastung des Kassier und Vorstandes.

Seitens der Mitglieder wurden zwei Anträge gestellt:

  • Für eine bessere Bioabfallqualität sollen die Sammler und Auftraggeber informiert werden, dass nur noch mit Presswagen Bioabfall gesammelt werden soll.
  • Gemeinsame Forderung einer Abgeltung für das Störstoffmanagement.

Die Anträge wurden von der Generalversammlung einstimmig angenommen. Der stark zunehmende Störstoffanteil in der Fraktion Bioabfall wurde generell intensiv diskutiert.

Dr. Wolfgang Seltner und Paul Zarzer vom Amt der Oö. Landesregierung, Abteilung Umwelt- und Anlagenrecht bzw. Umweltschutz, berichteten über die Lage der Branche aus Sicht der Behörde und die geplanten Projekte der Landesregierung in diesem Zusammenhang. Nach den Grußworten des Hausherren LK Präsident ÖR Ing. Franz Reisecker wurden die Zertifikate für die erfolgreiche Teilnahme an der Qualitätssicherung durch DI Sandra Uschnig mit den Ehrengästen überreicht.

Die Erkenntnisse aus der Qualitätssicherungsprüfung 2018 wurden von Mag. Ing. Roland Ertl dargestellt. Anschließend wurden von Robert Tulnik die aktuellen Projekte des Kompost und Biogas Verbandes Österreich präsentiert. Zum Abschluss rundete ein spannender Vortrag von DI Michael Treiblmeier BEd, praktischer Landwirt und Inhaber der Firma Blickwinkel, zum Thema mit Drohnen den Zustand von Boden und Pflanzenbestand erkunden die GV 2019 erfolgreich ab.

Entschuldigen Sie, die Kommentarfunktion steht nicht zur Verfügung.